Pen und Paper - tppl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

 

Pen & Paper
 
 


Rollenspiele führen bei Erklärungsversuchen häufig zu einem ungläubigen Schmunzeln :-)  nennen wir es der Einfachheit halbe, 

Pen & Paper

denn dies ist neben ein paar Würfeln auch alles, was man zum Spielen braucht.

Es handelt sich hier nämlich um ein kurzweiliges Erzählspiel, das einiges an Fantasie, Improvisationstheater und Würfelglück verlangt.

Ein Erzähler steuert, wie eine Mischung aus Regisseur und modernem Barden durch eine von ihm erzählte Geschichte.

Jeder Spieler übernimmt eine der Figuren aus der Geschichte. Der Spieler beschreibt und bestimmt einerseits die Handlungen der Figur, stellt aber andererseits auch Monologe und Interaktionen mit den Mitspielern und dem Erzähler schauspielerisch dar.

Der Regisseur hat nun die Aufgabe die Figuren durch seine Geschichte zu lotsen und zu versuchen die Abenteuer, welche die Figuren erleben in einer möglichst eleganten Form zum Abschluss zu bringen.

Zufällige Ereignisse und Handlungen die auch schief gehen könnten, wie soziale Interaktion unter Figuren und körperliche Höchstleistungen werden durch einfaches Würfeln dem Zufall überlassen und so musste schon mancher Spieler beschreiben wie sein Held nun die Beine in die Hand nimmt, nachdem er vergeblich versucht hatte sich aus einer brenzligen Situation hinauszureden.

Denn er hatte zuerst die Retorikfähigkeit verwürfelt und musste dann auf die Würfel hoffen wenn es darum ging seine Figur in Sicherheit zu bringen.

Stadtwachen können manchmal aber auch etwas intolerant gegenüber Dieben sein…

zurück zu
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü